winterliche Macarons

Langsam eröffnen die Christkindlmärkte in meiner Umgebung und langsam werden die Straßen und Gässchen mit Lichterketten erhellt. Da die Vorweihnachtszeit dieses Jahr ziemlich schnell und früh eintritt, zeige ich euch heute wie ich meine geliebten Macarons ein bisschen winterlich beziehungsweise weihnachtlich gestaltet habe.

DSC_6223

 

  • Macaronschalen (16 Stück- 8 große Macarons):

DSC_6212Das Grundrezept der Schalen ist wie dieses hier, da ich aber sehr große Macarons gemacht habe, braucht ihr von allen Zutaten die doppelte Menge, sprich 90g fein geriebene Mandeln, 150g Puderzucker, 72g Eiweiß und 2 EL weißen Zucker.

Eine Änderung habe ich hier aber vorgenommen: ich gebe fein gemahlene Vanilleschoten gemeinsam mit den beiden Esslöffel Zucker zu dem weißlich werdenden Eiweiß und das Lebensmittelfarbpulver benötigt ihr dieses Mal nicht.

 

  • Dekoration:

2 Rippen Kuvertüre

10g Butter

Zuckerdekostreusel

Nachdem die Macaronschalen abgekühlt und trocken sind, können sie mit Kuvertüre verschönert werden. Dazu die beiden Rippen Kuvertüre mit etwas Butter im Wasserbad schmelzen und die Macaronschalen darin bis zur Mitte eintunken und auf einem Kuchengitter oder Backpapier auflegen. Die feuchte Kuvertüre kann nach Lust und Laune mit Streusel, Kokosflocken und so weiter dekoriert werden. Die Schalen gut trocknen lassen und erst dann mit der Ganache versehen.

 

  • Ganache (Orange-Zimt-Füllung):

3 Orangen, ergibt ungefähr 250g Orangenfilet

250ml Orangensaft

250g Gelierzucker 1:1

Zimt

Die Orangen schälen und die weiße Haut entfernen, Fruchtfilets herausschneiden und in einen Kochtopf geben.

Orangenfilets und Orangensaft mit dem Gelierzucker gut aufkochen lassen und mit einem Schneebesen gründlich verrühren, dann mit Zimt verfeinern. 40 Minuten sollte die Ganache  abgekühlt werden bevor es mit ihr in den Kühlschrank geht.

Nach der Zeit im Kühlschrank sollte die Ganache eine Konsistenz einer Marmelade erreicht haben.

Nun kann diese mit einem Löffel auf die Macaronschalen aufgetragen werden. Danach eine gleichgroße Schale suchen und mit einer drehenden Bewegung auf die andere setzen. Wer möchte kann noch etwas Marzipan in die Füllung einbauen: Marzipan dünn ausrollen und „macarongroße“ Kreise ausstechen und auf die Ganache legen.

DSC_6224

Und fertig sind die kleinen winterlichen Freunde, auch diese Macarons halten etwa 4-5 Tage im Kühlschrank. Ebenso kann man die Macaronschalen einfrieren und die übergebliebene Ganache in ein Marmeladeglas füllen und als Brotaufstrich verwenden.

No Comments Yet.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.