Hamburg Feb14

Die Hansestadt Hamburg hat wirklich einiges zu bieten und heute möchte ich die Erinnerung meiner wunderschönen 4 Tage mit euch teilen!

DSC_4498

Angekommen sind wir um 13:30 in Hamburg, Verbindung vom Flughafen ist wirklich ein Traum, nicht einmal 15 Minuten fährt man für 3€ zum Jungfernstieg.

Genächtigt haben wir im Radisson Blu Dammtor Hotel. Das Zimmer war sehr schön und sehr sauber, auf Wunsch haben wir sogar eine Badewanne und ein Queensizebett bekommen, ohne Aufpreis.

DSC_4209

Da unser Anreisetag ein Sonntag war, war die Stadt schon ziemlich ausgestorben. Wir gingen am Jungfernstieg entlang bis zum Rathaus. Nach dem kurzen Spaziergang hatten wir Hunger und fuhren mit dem Taxi Richtung Reeperbahn zum East Restaurant. Es wurde uns als bestes Sushi Hamburgs empfohlen.

DSC_4223

Wow!! Die Einrichtung und das Interior war ein Wahnsinn, atemberaubende Architektur und hervorragendes Sushi, leider ist es auch preislich gehoben.

DSC_4219

Am nächsten Tag wurde der Bereich rund um’s Hotel abgecheckt und ich wollte unbedingt in die Europapassage- ein schönes und gepflegtes EKZ. Danach fuhren wir in den Hagenbeck’s Tierpark, und ich sag’s euch, ich war begeistert. Ich durfte einen Elefanten füttern und streicheln, hab mir die irgendwie weicher vorgestellt, der Elefant fühlte sich wie „Baumrinde“ an.

DSC_4263

Ein Besuch im Hagenbeck’s Tierpark ist eine absolute Empfehlung meinerseits. Man sieht, dass es den Tieren dort gut geht und sie werden alle artgerecht gehalten. Pfaue laufen dort übrigens frei herum, ebenso Zwergrehe. Eintritt lag bei 20€ p.P.

image 2

image

Am Dienstag haben wir die rote Doppeldecker-Bustour iVm einer Hafentour gemacht, Set-Preis für Studenten 27.5€

DSC_4494 2

DSC_4463

Danach machten wir einen Spaziergang im Planten un Blomen, ein großer Stadtpark mit botanischen Garten. Dort wurden wir von Frühlingsboten begrüßt…

DSC_4474

Der Mittwoch war unser letzter Tag in Hamburg, wir waren im deutschen Zollmuseum, Eintritt 2€ und im Grusel-Kabinett Dungeon, Eintritt 23€ für 90 gruselige und spannende Minuten.

DSC_4492

Bevor wir mit der U-Bahn nach Altona fuhren, spazierten wir noch ein bisschen in der Hafencity. Von Altona war ich auch sehr begeistert, erinnerte mich irgendwie an typische multicultural Viertel in London. Generell ist Hamburg sehr britisch angehaucht, das hat mir besonders gut gefallen. In Altona gab es sehr viele kleine und spezielle Läden, aber auch Zara und Co findet man dort.

  • Restaurant und Bar

Mittagessen:

€€ mama trattoria: hochwertiges italienisches Essen, Bio-Fleisch, tolle Atmosphäre mit relativ normalen Preise, „Pizza fina“ ist sehr zu empfehlen

€ Sylter Milchbar: qualitativ sehr hochwertig, traditionelles Essen; Backkartoffel, Salate, Milchreis, Kuchen und Backwaren

€€ Sushi Factory: Running Sushi, wird pro Teller abgerechnet, cooles Konzept

Abendessen:

€€€ East: sehr gutes und spezielles Sushi, tolles Ambiente

€€ Hard Rock Café: rockige Stimmung, Burger, Rips, Sandwiches, Wings und Brownies warten auf dich; tolle Cocktails!!

mama trattoria und Sushi Factory sind auch für’s Abendessen geeignet.

Bar:

€€ 20up: 20. Stock, Kult-Bar, fruchtige Cocktails und ein Blick über Hamburg, Top-Empfehlung

 

Hamburg, meine Perle♥

No Comments Yet.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.