Dublin

Der Norden Europas hat einiges zu bieten und ich nehme euch auf eine spannende keltische Reise mit! 5 Dinge, die man in Dublin zusätzlich zu normalen Sightseeing machen sollte, gibts oben drauf.

Gemeinsam mit meinen Studienkollegen ging es auf „Klassenfahrt“ in die Hauptstadt Irlands, nach Dublin! Neben der Sprache waren für uns auch Gebäude und große Headquarters bezüglich des richtigen Arbeitsplatzmanagements wichtig. Sightseeing durfte natürlich nicht fehlen und jetzt kommen sie, die 5 Dinge, die man in Dublin unbedingt tun sollte:

#1  In mehrere Pubs gehen:

Wie sollte es auch anders sein? Pubs gehören zu Irland einfach dazu, das Wort kommt übrigens von Public Home und genau so wird ein Pub auch angesehen- als eine Art Wohnzimmer. Am besten man bestellt ein Pint Guiness Bier, da fällt man garantiert nicht auf und macht alles richtig. Für alle, die wie ich auf fruchtiges Zeug stehen ist ein Cider genau das Richtige. Ich bevorzuge die Sorte der Brauerei Bulmers. Pubs findet man in ganz Dublin, aber besonders bekannt dafür ist das Viertel „Temple Bar„, dort findet man auch das gleichnamige berühmte Pub Dublins. In einem Pub ist es üblich auf der Getränkekarte keine Preise anzugeben- ich habe bis heute nicht richtig verstanden wie es dort abläuft, aber ich glaube jedes Getränk kostet gleich viel- egal ob Shot, Pint oder Cola.

IMG_2308

IMG_2298

#2  An die Küste fahren:

Von den Dublin Docklands, im Osten der Stadt, bringt einen der Zug für 3.25€ nach Howth. Am Bahnhof angekommen kann man das Meer schon riechen und an jedem Stand werden frische Fish’n’Chips angeboten. Besonders zu empfehlen ist es am späten Nachmittag nach Howth zu fahren, der Sonnenuntergang ist wirklich ein Traum! In Howth muss man einfach Fish’n’Chips probieren, sie sind vielleicht nicht ganz günstig, aber dafür die besten überhaupt!

IMG_2647 IMG_2662 IMG_2682

IMG_2586

#3  Guiness Storehouse:

Mit dem Bus gelangt man problemlos zur Guiness Brauerei, dort kann man sich für 19€ (Studenten) auf die Reise des Bieres begeben- das Guiness Storehouse zeigt die Geschichte und den Herstellungsprozess des Bieres und der Brauerei. Das Highlight: man kann sich ziemlich am Ende des Museums sein eigenes Guiness zapfen und lernt wie es richtig geht, obendrauf bekommt man sogar noch ein Diplom für’s Zapfen.

IMG_2439 IMG_2451

#4  Trinity College in Dublin:

Im Trinity College befindet sich das schönste Buch der Welt- das Book of Kells. Für 9€ (Studenten) kann man sich das Meisterstück, gefertigt von Mönchen, und die Old Library anschauen. Ein bisschen Kultur muss ja schließlich auch sein.

IMG_2486 IMG_2523 IMG_2544

#5 Ins Landesinnere fahren:

Gegenüber der National Gallery of Ireland findet man eine Bushaltestelle und von dort aus kann man eine organisierte Bustour erleben. Es geht Richtung Glendalough, das Tal der zwei Seen, dort angekommen, fühlt man sich richtig wie in Irland- auf der Strecke dort hin sieht man links und rechts nur Schafe, die vor sich hin grasen. In Irland leben übrigens 20 Millionen Schafe und 6 Millionen Menschen. Dort in der Gegend wurde übrigens Ps. I love you und Braveheart gedreht.Die Reise führt dann weiter nach Kilkenny, eine große Stadt im Westen von Irland. Der Ausflug dauert einen ganzen Tag, wird live von einem sehr netten Iren kommentiert und ab 25€ (Studenten und Gruppe) kann man problemlos teilnehmen.

IMG_2729 IMG_2763


 

In Dublin gibt es sehr viel zu entdecken, meiner Meinung nach ist diese wunderschöne Stadt eine Mischung aus London, Hamburg und Salzburg und ist absolut für einen Städtetrip zu empfehlen.

Shopping:

Was es in London gibt, gibt es in Dublin schon lange… Dublin ist von den Geschäften sehr mit London zu vergleichen, nur ohne den ganzen Trubel und Tumult, den die englische Stadt leider nun mal mit sich führt. Dawson Street, O’Connell Street und St. Henry Street sind sehr für Shoppingbegeisterte zu empfehlen: Topshop, Boots, TkMaxx und viele viele mehr sind dort zu finden.

Food:

Ich habe noch nirgends so gut, außer in Italien natürlich, gegessen wie in Dublin. Diese Stadt bietet an jeder Ecke so viele kulinarische Schmankerl und da ist für jeden das richtige dabei. Sehr zu empfehlen sind: asiatisch: Wagamama, mexikanisch: Tolteca, exklusiv: Café en Seine (ein ehemaliges Bordell) und irisch: Oliver St. John Gogartys.

IMG_2469

Wagamama

IMG_2281

Tolteca

IMG_2432

Café en Seine

IMG_2548

Oliver St. John Gogartys

IMG_2551

2 Comments
  • Christine
    Mai 13, 2016

    Dublin ist echt toll! Ich war letzten Sommer vor meiner Irland-Rundreise ein paar Tage dort. Irland ist einfach ein wahnsinnig schön 🙂

    • Anna Schlabitz
      Mai 15, 2016

      Liebe Christine!
      Ich muss ehrlich gestehen, ich bin total begeistert! Auch die Freundlichkeit der Menschen hat mich überzeugt…Irland insgesamt muss ja wunderschön und idyllisch sein!
      Alles Liebe und einen schönen Sonntag,
      Anna

Schreibe einen Kommentar zu Anna Schlabitz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.