Schokokuchen vegan

Vor einiger Zeit habe ich euch ja ein Rezept für einen „ganz normalen“ Schokokuchen gezeigt, aber heute habe ich eine anderes, besonderes Rezept für euch! Anfangs war ich gegenüber dem Schokokuchen vegan auch ganz schön skeptisch, aber nach meinem ersten Versuch war ich begeistert und bin richtig froh, dass ich das Rezept gemeinsam mit einer Freundin ausprobiert habe!

IMG_4715

Inspiriert hat mich übrigens eine ganz süße YouTuberin aus Indien- get curried! Ach, ich finde ihre englische Aussprache so unfassbar süß und sympathisch!


Na gut, aber endlich kommen wir zum Rezept für den Schokokuchen vegan:

Was man dazu braucht:

Die Angaben gebe ich in „Cups“ an- am besten man sucht sich eine Tasse mit der man alles misst!

  • 1 Cup warmes, nicht kochendes Wasser
  • ½ Cup Kakaopulver
  • 1½ Cup Mehl
  • 1 Cup weißer Zucker
  • ¾ TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • ½ Cup Pflanzenöl
  • 1 EL Vanillazucker
  • 2 EL weißer Essig, Apfelessig

IMG_4692

Den Ofen auf 190° Umluft vorheizen, die Backform mit Öl ausstreichen und mit Kakaopulver verkleiden.

Das warme Wasser und das Kakaopulver mit einem Schneebesen verrühren- die trockenen Zutaten: Mehl, Zucker, Salz, Vanillazucker und Backpulver vermengen, danach die Kakao-Wasser-Mischung und das Öl dazugeben und fest mixen! Zum Schluss die beiden Esslöffel Essig untermengen und fertig ist der vegane Schokokuchenteig!

IMG_4712

Der Schokokuchen vegan benötigt 30 Minuten bis er fertig ist- 20 Minuten auskühlen lassen und dann erst aus der Springform lösen!

Glasur für den Schokokuchen vegan:

IMG_4684

  • 50g Zartbitterschokolade
  • ¼ Cup Staubzucker
  • 4 EL Wasser

Die Schokolade im Wasserbad erhitzen und das Wasser untermengen und sehr gut verrühren- nach und nach den Staubzucker dazugeben und fest mit dem Schneebesen verrühren. Der ausgekühlte Schokokuchen vegan kann damit glasiert werden.

IMG_4701

4 Comments
  • Elisabeth
    September 17, 2015

    Dieser Schokokuchen schaut wahnsinnig gut aus! So richtig schön „schlatzig“ 🙂

    • Anna Schlabitz
      September 19, 2015

      Ja genau! So war er auch, richtig geil weich und saftig… Sehr lecker!!

  • Kerstin
    April 18, 2016

    Hallo, würde den Kuchen gerne nachbacken – bei Pflanzenöl fehlt nur leider die Mengenangabe 😉 danke lg Kerstin

    • Anna Schlabitz
      April 18, 2016

      Liebe Kerstin!
      Das tut mir leid, es ist natürlich ein halber Becher gemeint! Bitte entschuldige die Unannehmlichkeit!

      Viel Erfolg beim Nachbacken und alles Liebe,
      Anna

Schreibe einen Kommentar zu Anna Schlabitz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.